Corona Regelungen:

Kontaktloses Training mit Kontaktnachverfolgung

 

Am Training können Sie teilnehmen, wenn Sie:

- als genesen gelten

- vollständig geimpft sind

- ein negatives Testergebnis vorweisen können


Was ist eigentlich Aikido?


Mehr als nur Selbstverteidigung...

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts von Morihei Ueshiba (1883-1969) entwickelt wurde. Die Wurzeln dieser Kampfkunst liegen in den klassischen Schwert-, Stock- und unbewaffneten Verteidigungstechniken der Samurai. Ziel ist es, der Aggression des Angriffs nicht selbst mit Aggression zu begegnen, sondern die Kraft des Angreifer umzulenken und für sich zu nutzen.

 

Aikido ist aber nicht nur eine sehr effiziente Selbstverteidigung, sondern auch eine besondere Art der Lebensführung und -einstellung.

 

Jeder kann Aikido lernen!

 

Aikido ist für alle, die eine aktive Freizeitbeschäftigung suchen und dabei beweglich bleiben oder werden möchten. Aikido kann unabhängig von Größe, Geschlecht und Alter praktiziert werden. Der Einstieg ist einfach und jederzeit möglich.

 

Aikido schafft:

- Körperbewußtsein, Beweglichkeit

- Gelassenheit, Offenheit

- Selbstvertrauen

 

Aikido fördert:

- Koordination, Kraft, Ausdauer

- Gesundheit, Fitness

- Körperwahrnehmung

- Flexibilität in der Bewegung

- Selbstsicherheit


Wofür steht "Aikido"?

Ai ist die Harmonie und die Liebe zu den Menschen und der Natur, ebenso die Ausgewogenheit zwischen Geist und Körper.

 

Ki steht für die geistig-seelische Kraft, die Harmonie zwischen Geist und Körper voraussetzt.

 

Do ist der Weg, diese Prinzipien unbewusst durch beständiges Training zu erlernen, um sie dann auf alle Bereiche des täglichen Lebens anzuwenden.

 

Aikido kann z. B. als Weg harmonisierender Energien gedeutet werden.


Welchen Stil üben wir aus?

Wir nennen es Shindo Ryu Aikido.

 

Wir praktizieren diese Kunst in unverfälschter Form, so wie sie uns weitergegeben wurde, und in dem Bewusstsein, dass dieser Weg nur lebendig und neu bleibt, wenn jeder Energie und Herz in beständiges Üben einbringt.